FDP besucht Schulen (Pressemitteilung vom 02.10.2012)

(02.10.2012) Im Zuge der aktuellen Diskussion um die Schulentwicklung in Bottrop hat die FDP im September alle drei Realschulen und die Hauptschule Welheim besucht. Die Bottroper Liberalen sprachen sich bisher als einzige Partei für den Erhalt der Realschule aus und hatten einen Dialog mit Schulen und Bürgern angekündigt, wie zuvor berichtetet. Ziel der Gespräche war es, nach Angaben der FDP, sich vor Ort über die Arbeit der Schulen zu informieren und zur aktuellen Schulentwicklung sowie zu nächsten Schritten auszutauschen. „Die Gespräche waren nach unserer Einschätzung für beide Seiten sehr interessant und es ergaben sich manche Anregungen“, so Andreas Bucksteeg, Kreisvorsitzender der Liberalen.

„Neben den drängenden aktuellen Fragen zur Schulentwicklungsplanung war es uns wichtig, auch Einblicke in die Arbeit der Bottroper Realschulen und der Hauptschule Welheim mit ihrem jeweils spezifischem Angebot zu bekommen und aus der Nähe zu erleben. Es ist ganz offensichtlich, dass die Hauptschule Welheim ganz anders auf ihre Schüler eingeht, als die Realschulen. Wir fühlen uns darin bestätigt, dass unser differenziertes Schulsystem sehr erfolgreich und individuell auf die unterschiedlichen pädagogischen Bedürfnisse unserer Kinder eingehen kann, zum Wohle aller Kinder“, resümiert Ruth Becker, FDP-Fraktionsvorsitzende im Rat der Stadt Bottrop, „Wir sollten es daher erhalten und innerhalb des Systems optimieren.“

„Wir empfehlen allen politischen Kräften in der Stadt das direkte Gespräch mit den Schulen zu suchen, bevor weitreichende Entscheidungen getroffen werden. Die in der Sache übereinstimmende fachliche Expertise der Praktiker im Schulwesen sollte man ernst nehmen.“, so Bucksteeg.